Spezielle Infos für Ärzte & Psychotherapeuten

Das Psychotherapeutengesetz von 1998 hat auch eine Veränderung in der Tanztherapielandschaft bewirkt: Einerseits wird Tanztherapie in die Richtlinienpsychotherapie-Ausbildung integriert. (Mehrere TanztherapeutInnen sind Mitglieder in den jeweiligen Psychotherapeutenkammern ihrer Region.)

Andererseits setzt sich Tanztherapie im stationären Rahmen von Rehabilitationskliniken und psychosomatischen/psychiatrischen Einrichtungen als kreatives und künstlerisches Verfahren neben Musik-, Drama und Kunsttherapie durch. Die Methodenvielfalt der Arbeitsweise ermöglicht eine Anwendung bei verschiedenen Altersgruppen. Kleinkinder, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren können gleichermaßen ihrer Lebenssituation entsprechende Erfahrungen sammeln.

Weitere allgemeine Informationen finden Sie hier:

Der Nutzen der Tanztherapie
Die Ziele der Tanztherapie
Der therapeutischer Prozess
Der konkrete Ablauf
Was sagt die Wissenschaft?

Informationen zu ausgewählten spezifischen Krankheitsbildern finden Sie hier:

Traumaadaptierte Tanz- und Ausdruckstherapie
Tanztherapie in der Krebsnachsorge
Psychosomatik und psychogene Störungen